Meldung Wasserzählerstand zum Jahresende

  • Markt Kellmünz

Es gibt nun 3 Möglichkeiten um den Wasserzählerstand am Ende des Jahres zu melden:

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

zur Feststellung des Wasserverbrauches, waren bisher unsere Ableser in Kellmünz, am Ende des Jahres, von Haus zu Haus unterwegs.

 

Dieses wird sich nun für die kommende Verbrauchsgebührenabrechnung ändern:

 

Jeder Hauseigentümer/Bescheid Empfänger erhält Mitte/Ende Dezember 2021 ein Anschreiben, mit der Möglichkeit den Wasserzählerstand mittels drei verschiedenster Möglichkeiten, innerhalb eines angegebenen Zeitraumes, an die Gemeindeverwaltung selbstständig zu melden.

 

Möglichkeit Nr. 1:

Sie können die in dem Anschreiben mit eingestanzte Ablesekarte ausfüllen und der Verwaltungsgemeinschaft Altenstadt wiederzukommen lassen.

 

Möglichkeit Nr. 2:

Sie können Ihren Zählerstand, wie auch bereits schon im letzten Jahr, per Wasserzählerkarte ONLINE, über einen Link auf der Homepage des Marktes Kellmünz, melden.

 

Möglichkeit Nr. 3:

Sie können Ihren Wasserzählerstand per Smartphone über einen QR-Code übermitteln.

 

 

Damit Sie sich besser vorstellen können, wie solch ein Anschreiben aussehen kann, haben wir ein MUSTER-ANSCHREIBEN mit unten beigefügt.

 

Sollten Sie diesbezüglich noch Fragen haben, steht Ihnen Frau Nägele unter der

E-Mail: s.naegele@altenstadt-vg.de oder per Telefon: 08337-721-41 zur Verfügung.

 

Vielen Dank bereits im Voraus für Ihre Bemühungen!

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Ihre Verwaltungsgemeinschaft Altenstadt

 

Alle Nachrichten

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.