Aktuelle Informationen bzgl. Corona-Virus in unserer PG

Das Schutzkonzept in unseren Gottesdiensten sieht folgendes vor:

  • Ein selbst mitgebrachter medizinierscher Mund-/Nasenschutz, der getragen werden muss, wenn man sich bewegt. Im Sitzen ist ein Abnehmen des Mundschutzes möglich.
  • Beim Betreten der Kirche Hände desinfizieren.
  • Der Abstand von 1,5 Meter muss eingehalten werden (Familien/Partner dürfen zusammenbleiben).
  • Gesang ist auch ohne Maske möglich.
  • "3G" muss nicht nachgewiesen werden
  • Teilweise nur mit Anmeldung , da nur eine bestimmte Anzahl in unseren Kirchen Platz haben.
  • Jedes unserer Gotteshäuser hat eine bestimmte Aufnahmekapazität an Personen. Wenn diese erreicht ist, darf keine weitere Person mehr die Kirche betreten.
  • Den Anweisungen unserer Ordner ist unbedingt Folge zu leisten. Sie achten auf die Gesundheit aller Gottesdienstbesucher.
  • Eine Teilnahme am Gottesdienst ist nicht möglich bei:
    - unspezifischen Allgemeinsymptomen,
    - Fieber oder Atemwegsproblemen,
    - Covid-19 Erkrankung.
    - ärztlicher Befreiung des Tragens eines Mund-Nasen-Schutzes mittels Attest,
    - angeordneter Quarantäne. oder
    - bei Kontakt innerhalb von 14 Tagen vor dem Gottesdienst mit einer positiv getesteten Person. 

Wir feiern aktuell die Gottesdienste nicht mit "3G-Pflicht" (Nachweis von genesen, geimpft oder getestet ist notwendig, keine Abstände müssen eingehalten werden, medizinischer Mundschutz ist die gesamte Zeit vorgeschrieben)

Durch "3G" wäre eine größere Anzahl an Mitfeiernden möglich. Das wäre besonders bei Taufen, Hochzeiten, Beerdigungen oder an Hochfesten überlegenswert. Sollten wir bei Hochfesten dies entscheiden, werden wir Sie bei den einzelnen Gottesdiensten im Mitteilungsblatt informieren.

  •  

Kirchenanzeiger 07.10. - 24.10.2021

Pfarrbüroinfos 07.10. - 24.10.2021

Kirchenanzeiger 21.10. - 07.11.2021

Pfarrbüroinfos 21.10. - 07.11.2021

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.