Wappen des Marktes Kellmünz

Wappenbeschreibung

In Gold über einem aus dem unteren Schildrand wachsenden blau bewehrten roten Löwen eine dreilatzige rote Sturmfahne mit drei silbernen Ringen.

Wappengeschichte

Das Wappen erinnert an zwei für den Ort wichtige Adelsgeschlechter. Die Sturmfahne stammt aus dem Wappen der Pfalzgrafen von Tübingen, die im Hochmittelalter Besitz in Kellmünz hatten. Der Löwe ist das geminderte Wappen der Herren von Rechberg, die von 1268 bis 1792 mit nur kurzer Unterbrechung die Herrschaft im Ort innehatten. Sie machten Kellmünz zum Hauptort der Herrschaft Illereichen. In ihre Herrschaftszeit fällt auch die Verleihung der Marktrechte 1330. Aus dem Familienwappen, das zwei rote Löwen zeigt, wurde für das Gemeindewappen ein Löwe entnommen.

Wappendaten

Wappenführung

seit 1954

Rechtsgrundlage

Beschluss des Gemeinderats und Zustimmung des Innenministeriums

Beleg

Ministerialentschließung vom 08.03.1954

Elemente aus Familienwappen von Tübingen, von Rechberg

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.